Beitragsseiten

Kirchengemeinde Bredenfelde

 

Gemeindebrief III/2017

+100+

 

Wer Gutes tun will, muss es verschwenderisch tun. Martin Luther

 

 

 Wer Gutes tun will, muss es verschwenderisch tun. Martin Luther

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde der Kirchengemeinde!

"Er möge Leben hundert Jahr! Hoch! Hoch!" So wird mancher Geburtstag gefeiert. 100 Jahre ein großes, ein schönes Ziel.

Die 100 ist eine besondere Zahl für Fülle und Größe.

So auch in der Bibel: für besonderes Alter, für Menschengruppen und Sachen. Immer wenn es viel sein soll, ist 100 ein Symbol. Auch der Segen soll hundertfach kommen.

Für unsere Gemeinde spielt die hundert auch eine besondere Rolle: Um eine selbstständige Gemeinde zu sein, fehlen uns 100 Mitglieder (Mindestgröße 500). Das ist schon eine gewaltige Zahl, doch wenn man es sich auf unsere Dörfer herunter rechnet, dann wird es recht überschaubar. Da müssten sich die größeren Orte  um  5-6 Neue bemühen und die Kleinen um 1-2 und schon kommen wir zum Ziel, denn wir sind zusammen 16 Ortschaften.

Unsere Gemeinde zeichnet sich dadurch aus, dass sich immer wieder für bestimmte Aufgaben Männer und Frauen finden, die an- packen. Darum bin ich zuversichtlich, dass wir uns dem großen 100 Ziel Stück für Stück nähern. Doch ohne Sie geht es nicht, denn gerade Sie kennen Ihre Leute und wissen wie man mit ihnen spricht. Danke!

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." stand auf einer Karte. Da nützt es nichts, wenn man darauf wartet, dass es andere machen. Es ist wie mit dem Gottesdienst. Wie oft höre ich: "Herr Pastor ich bin kein Kirchgänger!"  Wir bauen unsere Kirchen wieder auf mit viel Geld und Einsatz, doch für wen?  - Für Sie!  Es geht nicht ohne Sie! Sie sind auf dem Weg unserer Gemeinde unersetzlich wertvoll! Wir brauchen Sie! Da sich mein Ruhestand nähert, ist es meine Sehnsucht, dass diese Kirchengemeinde auch weiterhin Bestand hat und darum sind Sie so  wichtig!!